Bartenstein im Überblick

Aller Anfang ist schwer und nach einer längeren Blog-Abstinenz weiß man gar nicht, was man schreiben soll. Auch wenn es einen in den Fingern juckt. Und dann lass ich neulich, dass bloggen eine spezielle Form von Exhibitionismus sei. Das gab mir den Rest.

Aller Anfang ist schwer. Noch schwerer ist es, sich selbst zu motivieren. Und es stellt sich die Frage nach dem Warum. Außerdem tut mein rechtes Knie weh und ein Backenzahn links oben ist heiß / kalt empfindlich. Soviel zum Thema „Bloggen ist Exhibitionismus“.

Bartenstein. Genau. Bartenstein. Es geht also um Bartenstein. Schon wieder Bartenstein. Auch beim Thema Bartenstein stellt sich die Frage nach dem Warum. In mehrfacher Hinsicht. Es wird mir nicht gelingen, das „Warum“ zu hinterfragen. Also lass‘ ich es und konzentriere mich auf das Wesentliche: Bartenstein.

Die Landesdenkmalpflege Baden-Württemberg hat einen wunderschönen denkmalpflegerischen Werteplan der Gesamtanlage Bartenstein (im Folgenden Kleinod genannt) erstellt. Da ist alles drin und dran was man sich nur wünschen kann. Insgesamt sind das 92 reich bebilderte Seiten, 92 Mal Bartenstein im Detail. Da bleibt kein Auge trocken und sogar der geheimnisvolle Gartenpavillon ist dort beschrieben. Sogar in Farbe. Schöner geht’s nümmer. Und das Allerschönste ist, es ist umsonst. Also kostenlos. Nur die Ladezeit, die hat es in sich – abwarten und Tee trinken.

Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass das Landesdenkmalamt Ba-Wü  noch jede Menge anderer denkmalpflegerischer Wertepläne im Portfolio hat.

Und dann flog neulich, beim Brunnenfest, einer über das Kuckucksnest. Allerdings war das schon im Jahre 2015 und im Morgengrauen. Aber das macht nichts, denn das ist das Schöne an Bartenstein, es hat sich in einem Jahr nicht wirklich was verändert. Und selbst wenn das Video hundert Jahre alt wäre …

Und auch dieses Youtube-Video vermittelt einen Eindruck von Bartenstein.

Und jetzt zu Facebook. Ja, muss halt auch manchmal sein. Da hat Jemand wirklich tolle Fotos vom Kleinod auf dieser Facebook-Seite eingestellt. Zum Reinlegen. Kann man sich das Selberfotografieren eigentlich sparen.

Und nochmal das Brunnenfest. Großer Andrang dieses Jahr berichtet das Bartrnstein.net.

Tja, Bartenstein. Irgendwie ein riesengroßer Spielplatz für Erwachsene. Oder sowas in der Art.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: