Blockade A5

Während ich im Garten Unkraut jätete, Zweige zwickte und häckselte blockierten Arschivisten Aktivisten fast zwei Stunden lang die Autobahn 5 am deutsch-schweizerischen Grenzübergang bei Weil am Rhein. Mit dieser Aktion wollten die Aktivisten vermitteln, wie es ist wenn die Grenze dicht ist. Stichwort Flüchtlinge / Idomeni.

Ja, das ist doch schön, dass da irgendwelche Aktivisten (bei dem Wort kräuseln sich inzwischen meine Zehennägel) irgendwelche Aktionen starten und dem tumben Volke was vermitteln wollen. Schließlich wird es Zeit, dass sich was ändert in Europa. Und zwar so, wie diese tumben Aktivisten sich das vorstellen. Das ist nicht gut, nein, das ist gar nicht gut.

Und ja, als hätten die sich abgestimmt, beginnt Österreich mit verschärften Grenzkontrollen am Brenner. Auch Soldaten werden dort vor Ort sein.

Österreichs Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) sagte der „Welt“: „Da die EU-Außengrenzen derzeit noch nicht effektiv geschützt werden, wird Österreich in Kürze strikte Grenzkontrollen hochziehen. Das bedeutet massive Grenzkontrollen am Brenner, auch mit Soldaten.

Vielleicht sollten die Aktivisten mal am Brenner aktiv werden und dort blockieren. Das wär doch mal was. Verschärfte Grenzkontrollen und dann auch noch aktive Aktivisten. Und dann noch Stau. Und Urlaubsverkehr. Und Hitze. Und quengelnde Kinder im Auto. Ein explosives Gemisch. Ich bin sicher, dass das tumbe Volk vollstes Verständnis für die Aktivisten entfalten würde. Hoffentlich sind die gut zu Fuß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s