Die Gedanken waren einst frei

Ich weiß nicht wie oder was junge Menschen heute denken, ich weiß nicht, ob die Jugend von heute überhaupt etwas denkt. Es ist eigentlich schlechterdings unmöglich, bei dieser Informationsflut, die ständig über das Smartphone rollt, noch selber zu denken. Ich glaube, das ist Absicht. Nein, ist es nicht, es ist Dummheit. Es ist die Dummheit der Smartphone-Verwender, die sich lieber überrollen lassen, als selber zu denken. Da ich selber an dieser Art der Informationsverarbeitung nicht teilnehme, kann ich mir nur schwer vorstellen, wie das so ist, wenn man ständig überrollt wird von unnötigen, überflüssigen Informationspartikeln. Wenn man im Gebirge von einer Lawine überrollt wird, hat man zumindest eine geringe Chance am Ende der Lawine aus dem Schnee und Eis wieder aufzutauchen. Diese Chance lässt einem die unentwegt zu Tal donnernde Informationslawine nicht.

Die Bauchfrei-Mode hat schwer nachgelassen. Über Folgeschäden ist noch nichts bekannt und wenn es bekannt wäre würden wir es nicht erfahren. Wenn wir es dann doch erfahren – irgendwann – werden einige schon sehr alt sein. Und viele werden vergessen haben, was „Bauchfrei-Mode“ einst war. Ich frage mich, wann der Knick beim Smartphone kommt, wann der Abwärtstrend einsetzt und das Interesse an nichtsnutzigen Informationen nachlässt. Dann wird dem einen oder anderen vielleicht bewusst werden, wie viel Zeit er in den Sand gesetzt hat, Zeit, die unwiederbringlich verloren ist, Zeit, die man genauso gut mit süßem Nichttun hätte verbringen können. Oder mit Sex.

 

ein Kommentar

  1. … nutze die Vorzüge und meide die Abhängigkeit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: