Stella Deetjen: Alptraum Nepal?

Soweit alles in Butter mit Stella Deetjens  Hilfsprojekten in Nepal.  Zwar hat das „Back-to-Life-Büro“ in Kathmandu bei dem Beben Risse bekommen und eine Außenmauer ist eingestürzt, aber verletzt wurde niemand.

Auch in den westnepalischen Bergen des Distrikts Mugu, wo Stella Deetjens einige Hilfprojekte am Laufen hat, ist nichts passiert . Es hat zwar gebebt, aber die Geburtshäuser und Schulen, die von „Back to Life“ dort gebaut wurden, sind intakt.

Die „Back-to-Life“-Schulgebäude in der Südprovinz Chitwan sind zwar beschädigt, aber die Kinder (hauptsächlich Mädchen) haben nur kleinere Verletzungen erlitten.

Ausführlicher und reich bebilderter Artikel in der „FAZ“ (zum Artikel)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s