Neues vom Gender: Binnen-I und schlechtere Noten

IMG_0003_Web
Ja was fällt mir dazu ein? Nix

Die Kronen Zeitung (A) vermeldet das endgültige Aus für das feministische Binnen-I. Das Normungsinstitut „Austrian Standards“ wird den geschlechtersensiblen Umgang mit Sprache“ auch künftig nicht per ÖNORM regeln.Es sei kein Konsens erzielbar, erklärte Institutsdirektorin Elisabeth Stampfl-Blaha in einem Interview.

Namhafte Experten hatten in einem offenen Brief  die Rückkehr zur Normalität gefordert. Ebenso hatten zahlreiche prominente Frauen für die Beibehaltung der bisherigen Sprachregelung plädiert. Alpenrocker Gabalier hatte die Debatte zusätzlich angeheizt und beim Formel-1 Rennen in Spielberg die österreichische Nationalhymne in der alten Version gesungen (ohne „Töchter“ )

Was das Binnen-I mit Frauenrechten zu tun hat, war mir noch nie klar. Aber ich verstehe auch nicht warum man in D im Binnenland Windräder in die Landschaft stellt.

Zum (Artikel in der Kronen Zeitung) und zum Gunslinger sein Geschreibe über (Hymnen und Hymen).

Andererseits wird die Gender-Schreibweise an der Fachhochschule des Berufsförderungsinstituts in Wien zur Pflicht erklärt. Wer sich weigert zum Beispiel das Binnen-I zu verwenden, muss mit Abzügen in der B-Note rechnen. Bis zu 10 von 100 Punkten sollen abgezogen werden.

Eine verschärfte Form wird bereits an den Pädagogische Hochschulen in Austria praktiziert: Studenten, die sich weigern, z.B. das sogenannte „Binnen-I“ zu verwenden, dürfen ihre Arbeiten gar nicht erst einreichen.

Wie nennt man sowas eigentlich? Das nennt man Gender-Diktatur. Meine Meinung. Irgendwie reicht es langsam. Und solange es keine landesweite Regelung gibt, sollte man diesen extrem Genderisten auf die Finger klopfen – mit dem Binnen-I in groß.

Zum (Artikel in Unser Tirol)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s