Heidi Heido Heida – für wen die Topmodels marschieren

Schirm_Web

Gestern war er noch da, heute nicht mehr (Foto von Gunslinger’s Wilder Süden)

Heidi Heido Heida … das ist der Refrain aus dem Volkslied „Ein Heller und ein Batzen“. Volkslied, Soldatenlied oder Studentenlied – alles eine Frage des Standpunktes. Ich habe dieses Lied früher selber zur Gitarre gesungen. Allerdings mit einem rockigen, fast schon blueslastigen Touch. Hatte viel Spaß dabei.

Eigentlich ist es schade, dass das deutsche Volkslied immer leicht angestaubt rüberkommt. Nichts gegen Chöre, aber ich finde man sollte das Volkslied aus dem Wiesengrunde und dem stillen Tal auf eine höhere Ebene hieven. Achim Reichel hatte da seinerzeit einen guten Ansatz, aber der hat scheinbar auch keinen Bock mehr auf deutsches Liedgut. So wird wohl mein Traum ein Traum bleiben oder ich mach’s selber.

Aber eigentlich gehts gar nicht um deutsches Liedgut sondern um Heidi Klum (41). Unter dem Titel „Die Topmodelmaschine“ hat die ZEIT-Online eine ganz nette Grafik veröffentlich. Seit Mama Heidi 2006 mit GNT an den Start ging, sind immer mehr junge Mädchen mit ihrem Gewicht und ihrem Aussehen unzufrieden. Ein Zusammenhang mit GNT scheint offensichtlich.

Heidi Klum ist eine reiche Frau. Ihr Privatvermögen wird auf 50 – 70 Millionen Euronen geschätzt. Mit dem Vermarkten von sogenannten Topmodels und Werbung läßt sich gut Geld verdienen.

Die Zahl der „Top-Models“ unter der jungen weiblichen Bevölkerung hat stark zugenommen. Das fällt mir immer wieder auf. Und proportional dazu wahrscheinlich der Umsatz der Kosmetik-Industrie. Schön sein um jeden Preis. Wer will schon häßlich sein? Und wen es sein muss, schrecken viele junge Frauen auch vor einer Schönheits-OP nicht zurück.

Ich finde es fast schon erschreckend, dass manche junge Frauen wie eine perfekte Kopie der Schaufenster-Reklame des Optikers meines Vertrauens aussehen: (Fensterglas)Brille, unbewegte starre Miene und die Mähne glatt gestriegelt wie bei einer Stute aus einem Rennstall in der Nähe von Baden-Baden (ich weiß, Pferde tragen keine Brillen). Und die Zähne … Zillie Zunder die Zahnfee hätte ihre helle Freude. Die Zähne blitzen und blinken wie die von Doktor Bob aus dem australischen Dschungel-Camp.

Diese Schönheit aus der Retorte macht selbstbewußt und arrogant. Und kostet Geld. Jeden Tag.  Und die Heidi und die Schönheits-Industrie wiehern vor Freude. Denn jeden Morgen steht ein Topmodel auf  – man muss es nur finden und abkassieren.

3 Kommentare

  1. Jeder Mensch strebt nach der Achtung und den Respekt seiner Mitmenschen. Besonders junge Mädchen wollen gefallen, legen viel Wert auf die Meinung anderer. Die Medien suggerieren ein Idealbild der Frau, dass in Wirklichkeit völlig unerreichbar ist. Den der Mensch ist nicht perfekt und wird es nie sein, weil wir aus Fleisch und Blut sind und keine am Computer bearbeitete und optimierter Abbilder einer Barbiepuppe. Durch Castingshows wie GNTM werden den heutigen Jugendlichen Vorbilder präsentiert, welche allein durch ihr Aussehen glänzen. Eigenschaften wie Intelligenz, Warmherzigkeit und Kreativität haben in solchen Shows keine Bedeutung – einzig der perfekte „Look“ ist wichtig. Kein Wunder, dass junge Frauen Unmenge an Geld ausgeben, um diesem Ideal möglichst zu entsprechen. Die Werbebotschaft geht auf: Die Kosmetik-, Fitness- und Modebranche machen Unmengen von Gewinnen, und die Mädchen von heute werden immer unzufriedener mit ihren Aussehen – was wiederum ein sattes Umsatzplus für die kommenden Jahre bedeutet….

    1. Danke für diesen Kommentar. Genau das meine ich auch.

  2. Der Mensch lebt vom Abgucken. Jüngere eher als Ältere. Da kann man noch so sehr an den Verstand appellieren. Was man oft genug sieht, das prägt sich im Gehirn unweigerlich ein und will umgesetzt werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: