Klagenfurterin rettet den Dschungel – Bla La Larissa’s Gespür für das Nichts

DQueen_03

Die 12. Dschungelcamp-Kandidatin ist immer noch unterwegs. Ob sie den australischen Busch jemals erreichen wird? Lieber nicht. Die Behauptung, es würde sich bei der 12. um die Dauer-Camperin Beate „Beaaah“ Brüller handeln, hat sich als falsch erwiesen. Experten glauben inzwischen, es könnte sich um eine Frau mit dem Namen „Mona Lisa“ handeln.

Der Stöckler anal-ysiert, der Wendler geht, Komissar Winfried ermittelt und Melanie hat Herpes

Ich dachte auch, ich bekomme Herpes (oder die Krätze), wenn ich mir den Dschungel antue – aber es ging eigentlich. Weniger Werbung als erwartet. Nette Gespräche, schöne Menschen, Bäume, Wasser und ——— L A R I S S A .

Sie ist ein Wunder der Natur. Ohne Zweifel. Ohne Bla La Larissa, die Nervensäge, wäre „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“, kurz Dschungelcamp, einfach nur das, was es schon immer war: Überflüssig.

Aber es gibt inzwischen viele überflüssige Fernsehsendungen. Vielleicht ist sogar das Fernsehen an sich überflüssig geworden. Oder ich bin des Fernsehens überdrüssig. Kann auch sein.

Meine Plüschologin, die mein Experiment, ein fanatischer Dschungelcamp-Fan zu werden, seither begleitet hat, habe ich zum Teufel gejagt. Sie wollte sowieso nur das Eine von mir … Wie Frauen halt so sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: