Abmahnwelle: Redtube oder Retdube?

So langsam lichten sich die Nebel. So langsam wird klar, wie die Ermittlung der IP-Adressen funktioniert hat. Jener IP-Adressen, die dann „weiterverwertet“ wurden um letztendlich Abmahnbriefe an Zehntausende zu verschicken.

Auf Heise Online findet sich seit wenigen Stunden der Artikel „Porno-Abmahnungen: Indizienkette zur IP-Adressen-Ermittlung verdichtet sich“, der alles wesentliche erklärt. Man muss diesen Artikel nicht lesen. Aber wenn man ihn gelesen hat, wird man um einiges schlauer sein was die Hintergründe und Abgründe des Internet anbelangt.

Auch der Artikel „Du bist Porno! Alle sind Porno“ auf dem Blog kowabit bringt Licht in das rabenschwarze Dunkel der Redtube Abmahnwelle.

Eigentlich weiß ich jetzt alles was ich wissen wollte. Es war spannend. Von Anfang an. Am 6. Dezember 2013 hat es angefangen. Jeder Tag brachte neue Schweinereien Ungereimtheiten in Bezug auf die Abmahnwelle ans Tageslicht. Und es ist noch nicht zu Ende. Ganz und gar nicht.

Ich werde jetzt einfach warten. Ich war bei der Bundeswehr, ich weiß wie warten geht. Ich werde warten bis die Staatsanwaltschaft aktiv wird. Bis die Büroräume der Regensburger Abmahn-Kanzlei (Kanzlei? Wirklich?) durchsucht werden. Und nicht nur die … Berlin, Schweiz …

Betrug ist doch immer noch strafbar, oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: