Das Pfeifen der Männer

Skinny jeans 05
Foto: By http://www.flickr.com/people/subtleromance/ [CC-BY-2.0]
Sie ist jung, groß und dünn. Sie steht vor mir an der Tankstellen-Kasse. Sie bezahlt, dreht sich um, geht an mir vorbei. Den Blick geradeaus gerichtet. Die dunklen Haare sind zu einem perfekten Dutt hochgesteckt. Ihr Gesicht ist herb.

Dankwart der Tankwart schaut ihr nach. Immer hat er rote Flecken im Gesicht und seine Augen sind verquollen. Während er der Dünnen nachschaut, schürzt er die Lippen. Das Wasser scheint ihm im Munde zusammen zu laufen. “Sechs”, sage ich und grinse in mich hinein. Ich lege einen 50 Euroschein auf die Theke. Ich habe passend getankt.

Ich gehe hinaus und schaue jetzt auch der Dünnen hinterher. Den halben Cat-Walk hat sie schon hinter sich. Ihr Gang wirkt sehr selbstbewußt. Die knallenge Jeans läßt keine Wünsche offen. Ihre langen Beine gehen fast ansatzlos in die mageren Gesäßbacken über. Ihre Hüften sind schmal. Sie wirkt fast knabenhaft. Nicht das, was ich ein Vollweib nennen würde. Nicht mein Fall.

Ihm Moment tanken nur Männer. Die Zapfpistolen hängen in den Tankstutzen der Autos. Die Blicke der Männer hängen an ihr. Testosteron liegt in der Luft. Und sie genießt es. Sie weiß um die Blicke. Obwohl ihr ganzes Gehabe sehr cool und fast arrogant wirkt, weiß ich doch, dass sie in den Blicken der Männer geradezu badet. Für eine Minute ist sie die Königin der Tankstelle, die Königin der … Herzen (?), die Queen of Hearts.

Ein wahnwitziger Gedanke drängt sich mir auf: Was würde wohl passieren, wenn ich ihr nachpfeifen würde? Einfach so.  Aus Spaß. Wahrscheinlich würde sie stehenbleiben, mir den Stinkefinger zeigen und mir zurufen: “Fick dich Alter”. So verzichte ich auf das Pfeifen. Auch die anderen Männer pfeifen nicht. Schon seit Jahren pfeifen die Männer nicht mehr. Das Pfeifen der Männer ist verstummt. Schade.

7 Antworten auf “Das Pfeifen der Männer”

  1. Kann es sein, daß der Beitrag ein bißchen älter ist? Ich meine, schon einmal dazu Stellung genommen zu haben. Aber vielleicht habe ich bei
    Jemand anderem ähnliches gelesen.
    Wenn ich als junges Mädchen zur Arbeit ging, über die Kottbusser Brücke, im Rosa/weiß karierten Glockenrock und weißen Pumps mit Bleistiftabsätzen,gut friesiert und rosa Blüschen, dann pfiffen die Männer, die Staßenarbeiten machten und riefen: Oma wäscht mit Omo. Und ich mußte lachen, denn es stimmte. Aber es war halt meine Mama, die wusch. Mit Omo. Und anschließend kam ein freundliches Lächeln und eins zurück.
    Ich will nicht zig Beispiele anführen, aber die Pfiffe, die einem galten, waren ein wohlwollendes Kompliment. Es war einfach eine Anerkennung. Und so eine dämliche Anmache war es auf keinen Fall. Zu der Zeit siezte man sich noch und war ein Fräulein. Eine Anmache hat man da schnell erkannt. War aber äußerst selten, wenn man nicht, wie es manche darauf anlegten, dazu mehr oder weniger aufforderte.

    1. Du hast recht, „Das Pfeifen …“ hatte ich schon mal publiziert und du hattest kommentiert. Fand es dann fehl am Platz und habs rausgenommen. Jetzt isses wieder drin … Danke für deinen Kommentar :-)

      1. Also, heutzutage pfeift ja kaum noch einer.Aber vor nicht allzu langer Zeit ging ich die Treppe von der U-Bahn hoch und ein junger Mann kam die Treppe herunter gehüpft. Bleibt stehen und sagt: “ Jut siehste aus, mußt bloß bißken abneh*m!“ Dann hüpfte er vergnügt den Rest der Treppe runter und ich war erst mal platt und mußte lachen. Aber seinen Rat versuche ich (meistens ergebnislos) zu befolgen.:-D

  2. Mit knapp 50 Jahren hatte ich noch so eine tolle Figur und vor allem Beine, dass ich mir einen Minirock leistete. – Mein „schönstes“ Erlebnis war, als ein Bauarbeiter, der eine Schubkarre bergauf in einen LKW entladen wollte, diese auf dem Weg dorthin umkippte, weil er so auf meine Beine schielte. Ob er pfiff, konnte ich nicht ausmachen. – Hat er mir Leid getan???

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s