Am Vorabend der Zerstörung

Barry McGuire at the 3 day Music & Alternatives festival, New Zealand 1979.

By Mombas at en.wikipedia [CC-BY-2.5] (http://creativecommons.org/licenses/by/2.5) from Wikimedia Commons

Barry McGuire ist jetzt 76 Jahre alt. Und immer noch geht dieser knorrige alte Mann auf Tournee. Singt seine alten Lieder und hat Spaß dabei. Der Protestsong „Eve of Destruction“ erschien 1965 und machte McGuire weltweit bekannt.

Neulich war Barry McGuire in Fürth. Zusammen mit John York, Gitarrist bei den Byrds und den Mamas & Papas, spielten die alten Herren ihre alten Songs und hatten Spaß dabei. Das Publikum hoffentlich auch.

Eve of Destruction ist für mich so eine Art „One Hit Wonder“. Es ist das einzige Lied, das ich von Barry McGuire kenne. Aber es verfolgt mich seit Jahrzehnten. Dieser Song ist nicht tot zu kriegen. Wahrscheinlich hat mich dieser Song in meiner damaligen pupertären Entwicklung beeinflußt.

Ich will mal ehrlich sein: Ich weiß noch immer nicht, was McGuire da eigentlich singt. Und, auch wenn das jetzt blöd klingt, ich will es auch gar nicht wissen. Die rauhe Stimme von McGuire und das übrige musikalische „Ambiente“ vermitteln die Aussage dieses Liedes auf das Beste. Ich brauche den Text nicht. Seltsam. Was einem beim Bloggen so alles einfällt.

Der Vollständigkeit halber:

Homepage von Barry McGuire und Trippin the Sixties (die Tour) und die deutsche Übersetzung von Eve …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: