Eine Frage des Stils

122112_1034_Ichbloggeal1.jpgWas ist „gut schreiben„? Das ist diese Woche Thema beim Webmaster Friday.
Eine interessante Frage. Irgendwie.

06.01.2013, 20:00 Uhr.
In eigener Sache:

Ich habe diesen Artikel heute morgen „privatisiert“, weil er mir nicht gut genug erschien. Natürlich habe ich zuvor beim Webmaster Friday nachgesehen, ob ich dort schon gelistet bin. Heute morgen war ich noch nicht gelistet! Heute Abend habe ich nochmal kontrolliert, und siehe da, jetzt wird mein Artikelchen gelistet. So habe ich mich entschlossen, den Artikel wieder freizugeben um meine potenziellen Leser nicht zu enttäuschen *lach*. Liebe LerserInnen, nehmt diesen Artikel einfach als Beispiel dafür, wie man nicht schreiben sollte. Nehmt ihn als ein Beispiel für „schlecht schreiben“.

Wenn man so durch die Blogosphäre schwebt, stellt man schnell fest: Es gibt viele Blogs, die völlig ohne Text (mal von der Überschrift abgesehen) auskommen. Einfach ein Video in den Blog reingeworfen und das wars dann. Aber ist das ein Blog? Schaut sich das jemand an? Klar schaut sich das jemand an. Da bin ich mir sicher.

Dann gibt es die vielen Foto-Blogs, die auch häufig ohne Text oder mit wenig Text auskommen. Auch das funktioniert hervorragend.

Muss ich also „gut schreiben“ können, um einen erfolgreichen Blog zu betreiben?

Etwas stört mich an meinem obigen Satz: Erfolgreich. Wieso muss mein Blog erfolgreich sein? In welchem Sinne erfolgreich? Ist ein Blog ein Geschäftsmodel, mit dem ich Geld verdienen will / kann?

Leider weiß ich das alles nicht und eigentlich ist mir das auch wurscht. Ausserdem geht das hart am Thema vorbei. Thema verfehlt.

Eigentlich kann ich es kurz machen. Und das mache ich auch.

Ich lese gerne Blogs die …

  • witzig
  • unterhaltsam
  • spannend
  • informativ … sind
  • frei von Rechtschriebfehlern sind
  • einen guten Satzbau haben
  • und mich nicht nerven

Ja, es gibt viele Blogs, die nerven einfach nur. Warum? Weil es diese Blogs nur gibt um irgendwelche dämmlichen Werbebanner und sonstigen Unfug zu präsentieren. Da kann ich drauf verzichten. Und wenn der Content noch so toll, fehlerfrei und witzig ist. Ich persönlich brauche das nicht. Das Web ist auch so schon überfrachtet mit Werbung, Werbung, Werbung.

Danke für ihre Aufmerksamkeit :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s