Dramaturgisch aufbereitet

Oh Susie Du

Manchmal fallen sie über dich her, die Schatten der Vergangenheit. Sie kommen hervorgekrochen aus den lichtlosen Verstecken des Unterbewußtseins und nehmen Besitz von dir. Sie jagen dich wie ein Rudel tollwütiger Hyänen. Sie ziehen und zerren an dir solange bis sie dich zu Fall gebracht haben. Jahrzehntelang erfolgreich verdrängt – doch plötzlich sind sie wieder da, diese Erinnerungen. Und du kannst nichts dagegen tun, du bist machtlos – hilflos.

Oh Susie Du.

Oh, wie habe ich dich geliebt. Mit jeder Faser meines Körpers habe ich dich geliebt. Du warst die Liebe meines Lebens – leider. Ich sehe dich vor mir. Ich sehe uns, wie wir Hand in Hand die Strasse entlanggehen. Es hätte die Strasse ins Glück sein können.

Oh Susie Du.

Und wie du dich bewegtest. Dieser schwingende, tänzerische Gang. Das Drehen deiner Hüften, das Wippen deiner Brüste, das Klick-Klack deiner High Heels auf dem Plaster. Ich war wie hypnotisiert. Deine Stimme, deine Worte, sie waren so rein, so klar, so stark – wie ein Gebirgsbach im Frühjahr. Ich hing an deinen Lippen. Oh diese Lippen. Ich trank deine Worte, saugte sie auf wie ein Verdurstender in der Wüste.

Oh Susie Du. Oh Susie Du.

Ich bat dich, mir ewige Treue zu schwören. Ich habe dich angefleht, bin vor dir in den Staub gesunken. Habe mich zum Narren gemacht und dabei den Respekt vor mir selber verloren – Deinetwegen.

Oh Susie Du. Oh Susie Du. Oh Susie Du.

Jedes Mal wenn wir uns trafen, bat ich dich es endlich zu sagen. Es wäre so leicht gewesen. Warum hast du es nicht getan? Warum hast du nicht einfach gesagt: Ja Liebster, ich bin dein – für immer und ewig. Warum, warum?

Oh Susie Du. Oh Susie Du. Oh Susie Du, Baby I love you …

Meinen Kummer habe ich in Gin ertränkt. Wochenlang war ich nicht fähig, einer geregelten Arbeit nachzugehen. Ich konnte nur noch an dich denken. Tag und Nacht habe ich an dich gedacht. Ich bekam dich nicht aus meinem Kopf und aus meinem Herzen. Ob ich überhaupt geschlafen habe in jener Zeit – ich weiß es nicht mehr.  Aber irgendwann war ich über dich hinweg. Gottseidank.

Und jetzt bist du wieder da, du Schatten der Vergangenheit, Du Suzie Q Du.

Oh Suzie Q, Baby I love you. Oh Suzie Q.

I like the way you walk. I like the way you talk.
I like the way you walk, I like the way you talk. Oh Suzie Q.

Kein Grund zur Panik. Es handelt sich hier nur um die dramaturgisch etwas aufbereitete Übersetzung eines alten Creadence Clearwater Revival Songs ;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s