Das Problem mit den Themes

Auf dem Sofa – Da hast du also einen Blog bei WordPress eingerichtet und bist erst mal zufrieden. Doch dieses Gefühl von Zufriedenheit lässt schnell nach. Ein großes Fragezeichen taucht an deinem Blogger-Himmel auf und stört die Idylle: Welche Vorlage, welches Theme nehme ich? Tja, ne. Und wer die Wahl hat, hat die Qual.

Ich bin dann erst mal bei “Retro fitted” hängengeblieben. Warum? Es hat mir halt gefallen. Schlicht und Rot. Genau. Aber nach zwei Tagen fand ich es dann nicht mehr so toll. Warum? Nun, da ich auch längere Artikel schreibe, wollte ich ein Theme, das es mir erlaubt die Artikel zusammen zu falten. Oder einklappen, komprimieren. Habe mich dann von “Retro fitted” verabschiedet und bin nach längerer Suche und ausprobieren bei “Mystique” gelandet. Schön, schön, dachte ich. “Mystique” kann das alles – einklappen und so. Und Sticky Post geht auch. Und du kannst jedem Artikel ein spezielles Format / Layout zuordnen.

Aber auch mit “Mystique” war ich nicht lange liiert. Zuviel drumherum um die Artikel. Schließlich soll der Artikel, das Wort, der Inhalt im Vordergrund stehen. Und nicht das Datum, die Tags, die Kategorien des Artikels.

Ja, und jetzt bin ich bei “Coraline” gelandet. Und ich bin zufrieden – bis jetzt
“Coraline” kann alles, was “Mystique” auch kann. Nur schöner.

Danke für meine Aufmerksamkeit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s